SUP Kleidung

27 Produkte

SUP ist zu einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten geworden, und das aus gutem Grund. Er bietet eine tolle Mischung aus Bewegung und Natur und kann in vielen verschiedenen Geschwindigkeiten genossen werden. SUP muss aber keine so...
Filter

SUP Kleidung

SUP ist zu einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten geworden, und das aus gutem Grund. Er bietet eine tolle Mischung aus Bewegung und Natur und kann in vielen verschiedenen Geschwindigkeiten genossen werden. SUP muss aber keine sommerliche Freizeitaktivität sein, denn mit der richtigen SUP-Bekleidung kann man SUP das ganze Jahr über genießen - sogar im Winter in Dänemark.

Die richtige SUP-Kleidung für den richtigen Anlass

An einem heißen Sommertag mit einer guten Wasser- und Lufttemperatur kannst du problemlos im Bikini oder in Badeshorts auf dem SUP stehen. Deshalb ist SUP auch eine tolle Möglichkeit, einen Strandausflug zu genießen. Ganz anders sieht es jedoch aus, sobald die Luft- und Wassertemperaturen unter 20 Grad fallen

Hier wird es notwendig, einen Neoprenanzug anzuziehen, um sich warm zu halten. Es gibt jedoch noch Unterschiede in der Dicke, die du wählen solltest, denn wenn das Neopren zu dick ist, kann es dir entweder zu heiß werden oder du bist weniger beweglich. Vor allem letzteres wirkt sich auf das gesamte Erlebnis auf dem Brett aus.

Denn je dicker das Neopren, desto weniger Bewegungsfreiheit bietet der Neoprenanzug. Das wirkt sich auf das Paddeldach aus und darauf, wie leicht es ist, wieder auf das Brett zu kommen, wenn du ins Wasser fällst. Deshalb ist die Wahl der Dicke eines Neoprenanzugs für SUP immer ein Balanceakt zwischen Wetterbedingungen und persönlichen Vorlieben.

Als Faustregel gilt, dass ein Neoprenanzug mit einer Dicke von 3 mm ausreicht, um sowohl eine optimale Bewegungsfreiheit als auch einen guten Schutz vor Körperwärme auch bei ruhigen Aktivitäten zu gewährleisten. Um es überschaubarer zu machen, kannst du es wie folgt nach Lufttemperaturen aufteilen:

  • Über 22°C kannst du dich mit Badekleidung begnügen
  • Bei 17-22°C kannst du einen Neoprenanzug mit kurzen Ärmeln und bis zu 3 mm dicken Beinen verwenden
  • Bei 12-20°C ist ein 3mm Neoprenanzug gut zu gebrauchen
  • Bei 9-12°C ist eine Dicke von 4-5mm vorzuziehen
  • Unter 9°C kannst du mit einer Dicke von 4 mm auskommen, aber die meisten Leute bevorzugen 6 mm.

Natürlich hängt das alles von den persönlichen Vorlieben, der Kältetoleranz und dem Aktivitätsniveau ab. Wenn du zum Spaß paddelst, gibst du viel mehr Körperwärme ab, als wenn du nur an einem Sonntag paddelst.

Achte auf deine Füße

Nicht nur ein Neoprenanzug bietet den richtigen Schutz, denn auch ein Paar SUP-Schuhe, Schwimmschuhe oder Neoprensocken sind von großem Vorteil. Sie schützen deine Füße nicht nur vor scharfen Gegenständen und rutschigem Untergrund, sondern sorgen auch für einen guten Halt auf dem SUP-Board selbst.

Außerdem musst du dein Schuhwerk nicht wechseln, wenn du dein SUP-Board zum Strand transportierst und es zu Wasser lässt. Sie funktionieren an Land genauso gut wie im Wasser - und viele von ihnen sind schnelltrocknend.

Sie bieten aber nicht nur Schutz und einen guten Halt, sondern helfen auch, die Füße warm zu halten. In kaltem Wasser ist es oft ein Problem, dass der Neoprenanzug den Körper warm hält, aber die Füße anfangen zu frieren. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Füße am häufigsten mit dem Wasser in Kontakt sind. Es wäre eine Schande, einen guten SUP-Trip abzubrechen, weil deine Füße frieren, wenn dies leicht vermieden werden kann.

Wenn du keine Schwimm- oder SUP-Schuhe trägst, kannst du auch ein Paar Schwimm- oder Neoprensocken verwenden. Sie bieten eine viel größere Bewegungsfreiheit, haben aber auch eine rutschfeste Sohle. Außerdem gibt es sie in verschiedenen Stärken, sodass du diejenige finden kannst, die am besten zu dem jeweiligen Anlass passt.

Wenn deine Hände schnell kalt werden, solltest du dir unbedingt auch ein Paar Neoprenhandschuhe kaufen.

Schnelles Trocknen und einfaches Wechseln

Nur wenige Menschen würden zu Hause in einen Neoprenanzug springen und sich auf den Weg zum nächsten offenen Gewässer machen. Deshalb ist es oft nötig, den Neoprenanzug anzuziehen und trotzdem blau zu bleiben. Zum Glück ist das mit einem Badeponcho ganz einfach, denn er lässt beide Hände frei und bedeckt trotzdem den ganzen Körper.

So kannst du dich leicht umziehen, bevor du aufs Wasser gehst, aber auch, wenn du wieder an Land bist. Außerdem trocknen sie die Haut effektiv, sie funktionieren also wie ein Handtuch - nur mit zwei verschiedenen Funktionen. In den wirklich kalten Monaten des Jahres ist ein Surfponcho die optimale Lösung.

Natürlich ist es auch empfehlenswert, ein gutes Handtuch zum Abtrocknen dabei zu haben. Genauso wie eine Wechselmatte den gesamten Kleidungswechsel erleichtert.

Kaufe deine gesamte SUP-Bekleidung hier bei Watery.de

Hier bei watery.dk lieben wir SUP, also haben wir natürlich die gesamte Ausrüstung, die du brauchst, um das beste Erlebnis auf dem Wasser zu haben. Natürlich kann es ein bisschen überwältigend und wie ein Stück Ausrüstung wirken. Deshalb steht dir unser Kundenservice-Team mit Ratschlägen, Empfehlungen und Antworten auf alle möglichen SUP-Fragen zur Seite. Und das ist nur einer unserer vielen Kundenvorteile:

  • Kostenloser Versand bei einem Einkauf über 99€
  • Täglicher Versand an Arbeitstagen
  • Der beste Preis auf dem Markt oder 100%ige Preisanpassung
  • Kundensupport von 8-16 Uhr an Wochentagen

So kann jeder für den nächsten SUP-Trip richtig gekleidet sein.



Empfohlen für Ihren Kauf

32% kaufen diese Produkte mit Ihrem Warenkorb

Quickshop schließen
Schließen
  • Ergebnisse der Suche
  • Produkte

Keine Ergebnisse für ""

Fragen Sie unseren Kundenservice

Rufen Sie uns an

670 3080033

Schreiben Sie uns

support@watery.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Fr: 08-22 Uhr / Mo-Sa: 16-22 Uhr

Chatten Sie mit uns

In der rechten Ecke